Neuigkeiten
08.12.2015, 15:04 Uhr
CDU Kreisverband Alb-Donau/Ulm hält Kreisparteitag ab und wählt neuen Vorstand
Der CDU-Kreisverband Alb-Donau/Ulm hat am Freitag (27.11.2015) auf seinem Kreisparteitag in Laichingen turnusgemäß seinen Vorstand neu gewählt. Dabei wurde Paul Glökler von den 138 anwesenden Mitgliedern mit 90 Prozent der Stimmen als Kreisvorsitzender im Amt bestätigt. Glöklers Stellvertreterposten nehmen künftig neben dem ebenfalls im Amt bestätigten Peter Bausenhart aus Ehingen, die Ulmer Stadtverbandsvorsitzende Barbara Münch und sowie Prof. Dr. Ulrich Hemel aus Laichingen ein, welche damit die aus eigenem Wunsch aus dem Vorstand ausscheidenden Dr. Monika Stolz MdL und Hubert Bolt beerben. Neue Schriftführerin wird künftig Uta-Maria Stalder (Ulm), neuer Pressesprecher Jonas Esterl (Westerheim). Kreisschatzmeister bleibt der Ulmer Landtagskandidat Dr. Thomas Kienle, dessen Zweitkandidat Wolfgang Schmauder als Internetbeauftragter bestätigt wurde. Eine neue Position im Vorstand ist der Mitgliederbeauftragte. Diese wird künftig von Simon Hanigk erfüllt werden.
Der neu gewählte geschäftsführende CDU Kreisvorstand: Wolfgang Schmauder, Uta-Maria Stalder, Barbara Münch, Jonas Esterl, Simon Hanigk, Peter Bausenhart, Paul Glökler, Dr. Thomas Kienle und Prof. Dr. Ulrich Hemel
Der 15 köpfige Vorstandsbeisitz bleibt bis auf fünf Änderungen in seiner Besetzung bestehen. Aus dem Beirat scheiden aus: Uta-Maria Stalder (Schriftführerin), Romy Wurm, Sophia Plankenhorn, Fatma Tekin und Jonas Esterl (Pressesprecher). Neu gewählte Beisitzer sind Dr. Monika Stolz MdL, Kerstin Specht, Ulrike Hudelmaier, Alexander Bourke sowie Jörg-Peter Gütlein.

Zwischen den Wahlgängen, des von Regularien geprägten Wahlparteitags lockerten Talk-Runden mit den anwesenden Bundes- und Landtagsabgeordneten sowie den beiden Kandidaten zur Landtagswahl den Abend auf. Die nach dieser Legislaturperiode aus dem Landtag ausscheidenden Abgeordneten Dr. Monika Stolz und Karl Traub sprachen über das von grün-rot angerichtete Bildungschaos, Bevormundung in der Landwirtschaftspolitik und blickten auf ihre Amtszeit als Ministerin bzw. Ausschussvorsitzender zurück. Die Bundestagsabgeordneten Ronja Schmitt und Heinz Wiese nahmen Stellung zur aktuellen Flüchtlingspolitik und zum Thema Bahnhalt Laichinger Alb. In der Runde mit Dr. Thomas Kienle und Manuel Hagel machten die beiden Landtagskandidaten ihre Ziele und Ideen für die Landtagswahl 2016 deutlich. Insbesondere die Themen Industrie 4.0 und innere Sicherheit spielten in den Statements der Kandidaten eine Rolle.

Der an den Kreisparteitag gestellte Antrag der CDU-Ortsverbände rund um die Laichinger Alb hinsichtlich eines weiteren gemeinsamen koordinierten Vorgehens zur Realisierung des Bahnhalts auf der Laichinger Alb wurde einstimmig angenommen. Ein Antrag zur Flüchtlingspolitik des CDU-Ortsverbandes Ulm-Eselsberg wurde vorerst zur konkreten Überarbeitung und Klärung von Zuständigkeiten zurückgestellt und an den Kreisvorstand überwiesen. Dieser wird sich in einer seiner nächsten Sitzungen mit dem Antrag intensiv auseinandersetzen.

Die CDU Alb-Donau/Ulm sieht sich mit Blick auf die Landtagswahlen hervorragend aufgestellt. Der harmonische Kreisparteitag und die erfolgreiche Wahl Gunter Czischs zum Oberbürgermeister der Stadt Ulm geben weiteren Rückenwind in Richtung 13. März 2016.

10.12.2015, 15:38 Uhr